Sprüche

Schprüsche vom Melker

Mott de Koo biim melken kakken,
hann Melkers Beene bruune Plakken.

De Koo manschmôôl noom Melker trätt,
wenn he kalle Hänge hätt.

De Melker ungerm Ossen satt,
und denket sikk:”Hii feilt doch watt.

Löppet de Melker vulle Pulle,
woor de Koo woll doch een Bulle.

Hätt de Melker nur twee Finger,
dauget he auk ne als Wüstebinger.

Platte Limericks

Limericks kommen aus dem englischen. Ein Limerick ist ein kurzes, in aller Regel  scherzhaftes, Gedicht in fünf Zeilen, bei dem sich die Zeilen 1,2 und 5 und die Zeilen 3 und 4 reimen. In der ersten Zeile wird meist ein Ortsname und die handelnde Person genannt.

Zunächst ein sehr bekanntes englisches….

There was a young lady of Riga
she rode with a smile on a tiger
they returned from their ride 
with the lady inside
and the smile on the face of the tiger.

….  und einige frei erfundene in Eiringer Platt…

In Eiringen mochten twee Buuren
dree Daage im Felle schuuren
in derr Rengenpause
woor toreeme ee nix lause
dôô konnten se auk druuten luuren.

In Eiringen gawwet môô ´n Schniider,
dee gunk immer nôôm Wiis – een Huus wiider,
bis ett Wiis sächte: „Nei,
ikk will dat ne mei.”
Seit demme beglükket he ´n Friider.

In Eiringen gawwet môôn Müller,
bii dem woor de Bünne immer vüller.
Hätt biii Daach un bii Nacht
nur an Arbeit gedacht!
Siine Frugge driv ett nau düller.

In Eiringen gawwet môôn Pastoren
de machte uss reede mit Wooren.
Wi wooren nur schlascht,
un machten nix rascht.
Toreeme dôô mochte he spooren.